BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Freitag, 14. März 2014

Update: Ab 2015: Wenn die Polizei das Auto abschaltet

Im Presseportal findet sich aktuell ein interessanter Bericht zum Thema eCall-Unit:

Die Polizeitechnologiegruppe ENLETS (European Network of Law Enforcement Technology Services) möchte schon Autos bei kleinen Vergehen stoppen -
und 2016 soll das entsprechende Gesetz auch schon auf den Weg gebracht werden.

Der Ständige Ausschuss für innere Sicherheit in Europa COSI (Standing Committee on Operational Cooperation on Internal Security) wird natürlich die Empfehlung unterstützen...

Bestand daran jemals ein Zweifel...?

Artikel bei Presseportal


Update:
Wer ist oder was ist ENTLETS eigentlich? Im Arbeitspapier der ENLETS von 2013 in Krakow finden sich noch schnöne Schmankerl, was noch so kommen wird:
  • Front line policing: mobile detection => Mobile Überwachung von Autos, Zügen Containern, Personen, Waren
  • (Sensor) IT systems => "Sensoren" für "große Datenströme"
  • Robotics on the Internet => EU-Polizei-Suchmaschinen 
  • Robotics in Investigations => Noch größere Datenbestände verknüpfbarere Datenbestände aus verschiedensten Quellen, Programmierbare überwachbare Sucheingaben
  • Recovery Data by non specialist => Datenwiederherstellung von gelöschten Systemen von PC-Laien, Knacken von Codes und digitalen Schlüsseln
  • Robotics on the Crime Scene => Automatisierte maschinengestützte Ermittlung - ohne menschliche Fehlleitungen
  • Covert Surveillance => Lauschen, bis der Arzt kommt
Die ENTLETS will also eine Europa-Superpolizei und -Schutztruppe mit jeglichen Befugnissen.
Interessanter Weise findet sich das Papier im Ordner http://ec.europa.eu/enterprise/policies/innovation/files/public-procurement/krakow-2013-padding_en.pdf - einem Arbeitsordner der Industrie: Da weiss man gleich, woher der Wind weht und an wen grade unsere Sicherheit und das Rechtssystem verkauf wird.

Keine Kommentare:

Aktuelles