BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Donnerstag, 30. Januar 2014

Alle Jahre ein wenig mehr: Polizei will Autos per Knopfdruck anhalten.

Ein spezieller zusätzlicher "Auto-Computer" wird ab 2015 EU-weit Pflicht - das war seit 2003 in Planung und auch uns schon Februar 2011 bekannt;
dieser soll automatisch Hilfe rufen, wenn ein Unfall passiert.

Dass dieses "Wundergerät" natürlich auch dafür genutzt werden kann, jederzeit ein Auto zu orten und Fahrzeugdaten auszulauschen, um so automatisiert Knöllchen zu verteilen oder das Fahrzeug still zu legen, das skizzierten wir erneut 2012.
Als 2013 die ersten unbenannten Flugdrohnen der Polizei angeschafft wurden, befürchteten wir ebenfalls, dass bald diese das Auto auch abschalten könnten.

Und wissen Sie was? Genau das passiert nun auch im Feburar 2014:
Der Heise Nachrichten-Ticker weist auf einen Bericht von Statewatch hin, dass die EU an einem Projekt namens "LNETS" (European Network of Law Enforcement Technology Services) arbeitet, einem "Polizeinetzwerk", mit dem die Polizei nun mit einem "Aus-Knopf" die Fahrzeuge via Onboard-Unit ausschalten - und jederzeit orten will....

Na wer hätte das denn geahnt, dass was technisch möglich ist, auch wirklich so ausgereizt wird...?

Keine Kommentare:

Aktuelles