BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Samstag, 9. Februar 2013

Aus einem Gedankenspiel wird Wirklichkeit:
Wenn die Polizeit das Auto abschaltet

Erinnern Sie sich an unseren Bericht über die Boradunit, die ab 2015 in der EU hergestellten Fahrzeugen pflicht werden soll? Ein Handy hält darin wie eine "elektronische Hundeleine" zu einem "Notrufsystem" dauerhaft einen Kontakt - den man auch nicht abschalten können soll. Auch während der Fahrt wird übertragen
  • wo sie sich befinden  (GPS und Funkzelle)
  • mit wie vielen Personen sie sich im Fahrzeug befinden (Sensor im Sitz)
  • wer diese Personen sind (Sensor im Sitz: Messung des Gewichts)

....wer kann denn da schon etwas gegen haben? Schließlich will man doch nur bei einem Unfall einen automatisierten Notruf absetzen... Das so genannte "eCall"-System, welches im Rahmen des EU "eSafety-Systems" gestartet wird, lässt sich nicht nicht vom Fahrzeugbesitzer deaktivieren.

Schon damals wurde uns Mulmig bei dieser Vorstellung.

Nun Plant die EU sogar Fahrzeuge über diese Unit abzuschalten -
z.B. mit Flugdrohnen, die dann von der Polizei ferngesteuert auf Beutefang gehen.



Schöne neue Welt....

Update:
Die deutsche Fassung zur OBU (Onboard-Unit) bzw. dem Begriff "eSafety" finden Sie hier unter dem Titel "Status und Rahmenbedingungen für Intelligente Verkehrssysteme (IVS) in Deutschland, Bericht gemäß Artikel 17(1) der Richtlinie 2010/40/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. Juli 2010
zum Rahmen für die Einführung intelligenter Verkehrssysteme im Straßenverkehr und für deren Schnittstellen zu anderen Verkehrsträgern" hier:
http://ec.europa.eu/transport/themes/its/road/action_plan/doc/2011_its_initial_report_germany.pdf

Die Europäische Gesamtvision finden Sie hier:

http://www.esafetysupport.org/download/D1.3%20-%20eSafety%20Recommendation%20Note%20end08.pdf

und hier

http://www.esafetysupport.org/download/eSafety_Activities/eSafety%20Compendium%20-%20Addendum%20I%20%28December%202006%29.pdf

Keine Kommentare:

Aktuelles