BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Dienstag, 20. Dezember 2011

Freund ich will dir helfen:
Erneuter Fall von Polizeigewalt in Aschaffenburg / Bayern

Bei einer Alkoholkontrolle eines Lehrer-Pärchens laufen zwei Beamte in Aschaffenburg zur Höchstform auf: Als der asthmakranke Lehrer erst unerbittlichen 15 Anläufen lange genug "pusten" kann und die Ehefrau fürchtet, dass ihr Ehemann in einen Anfall verfällt, stellt sie die Beamten zur Rede und fragt nach ihren Namen.
Diese wird darauf hin wegen "Behinderung der Polizeiarbeit" mit Faustschlägen in den Bauch und gehebelten Armen auf den Rücken fest genommen und in den Polizeiwagen verfrachtet und mit Blaulicht abtransportiert. Als die Probandin auf der Fahrt ihre Hand aus der Handschelle nimmt, wird : "Festgenommene befreit sich!" über Funk an die Zentrale gemeldet, die Lehrerin auf die Straße gedrückt und durchsucht.
Doch der Vorfall ist dabei noch lange nicht zu Ende.... (Siehe Quellenangabe.)

Hier zeigt sich wieder einmal, dass die Kennzeichnung von Polizisten mit einer eindeutigen Personennummer - wie z.B. bei jedem Wachdienst vorgeschrieben - sehr sinnig ist.

Quelle:  Süddeutsche Zeitung

Keine Kommentare:

Aktuelles