BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Dienstag, 13. September 2011

Dammbruch beim Datenschutz in den Niederlanden:
"Überwachung total" im Nahverkehr

In den Niederlanden ist nun auch eines der letzten Tabus gefallen:
Der öffentliche Nahverkehrsanbieter RET will in Rotterdamm in jedem Abteil eine Kamera mit Geichtserkennung installieren. Erste Testläufe auf der "Linie 2" laufen bereits.

Man möchte damit "Hausverbote überprüfen": "Störenfriede" und "Schwarzfahrer" sollen somit erkannt und von der Polizei aus den Wagons entfernt werden. Jeder Fahrgast wird somit unabhängig seines Verhaltens erst einmal als "Täter" angesehen, der von der Kamera legitimiert werden muss.


Quelle: RTV Rijnmond , Dutchnews.NL

Keine Kommentare:

Aktuelles