BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Montag, 26. Juli 2010

Loveparade 2010:
Polizei löscht Unterlagen

In einer Dienststelle der Bundespolizei wurden derweil sämtliche Unterlagen zur Love Parade, wie z.B. Einsatzbefehle, Lagemeldungen und Karten - von den Computern der Beamten sowie aus deren eMail-Accounts gelöscht.

In den Internetforen herscht derweil nur noch ein Kopfschütteln:
Viele externe Sicherheitsfirmen kritisieren das Vorgehen der Polizei; denn diese hätte das Ausmaß der Veranstaltung abschätzen können. Zudem hatte diese jederzeit Sprechfunk und hätte vor und auch hinter dem Tunnel absperren und Durchsagen tätigen können.

So genannte "Wellenbrecher" zum Steuern der Besucherströme sollen von Sicherheitsfirmen gefordert worden aber von der Polizei abgelehnt worden sein, weil sonst die Rettungswege verstopft worden wären.

Wer sich einmal die NRW-Verordnung über den Bau und den Betrieb von Versammlungs- und Beherbungsstätten ansieht, dem graust es: Besonders bei den §§26-31, in denen besonders auf Rettungswege und die Befriedung von Veranstaltungsplätze/-bühnen eingegangen wird.

Quellen:
Spiegel
NRW-Verordnung über den Bau und den Betrieb von Versammlungs- und Beherbergungsstätten

Keine Kommentare:

Aktuelles