BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Montag, 28. Juni 2010

USA vs. SWIFT: Kontenüberwachung nun für ganz Europa

Was macht man, wenn zu viele Bürger der EU keinen Export der Bank-Daten in die USA möchten? Man schreibt einfach die Totalüberwachung der Konten in der EU vor - dann braucht die USA nicht mehr die Daten speichern: Die USA kann nun bei einer zentralen Stelle in der EU anfragen, wie es sich mit den Kontobewegungen einzelner Personen verhält --
oder diese Daten halt automatisiert abrufen.

Dann werden halt in der EU die Daten 5 Jahre gespeichert - und nicht in den USA. Wen stört das schon?

Quellen:
TAZ

Frankfurter Neue Presse
Heute.de

Keine Kommentare:

Aktuelles