BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Donnerstag, 25. Februar 2010

Terror-Erkennung für Privatpersonen:
Die James-Bond-Funktion für ihr Handy

Das was z.B. der MAD, der BND und das BKA in Deutschland schon lange mit ihrem Personalausweisbild können, genau das können Sie nun auch - ganz offiziell:

Halten Sie einfach ihre Handy-Kamera auf den Tischnachbarn im Café - und die Software sucht ihnen die benötigten Informationen wie z.B. Alter, Wohnort, eMail-Adresse aus dem Internet zusammen.


"*knips* Please wait - searching....
Barbara Müller, Single, aus Duisburg, Facebook-Name Lucy Sonnenschein, 25 Jahre, mag Cappucino und Waffeln, danach im Park spazieren gehen, die Musikgruppe Blur und moderne Kunst.
Sie hatte einen Hasen namens Hoppel und besitzt eine rote Ente mit Ledersitzen.
Barbara ist ebenfalls angemeldet bei Twitter, Jappy, neu.de, stayfriends, ....
Ihr letzter Kommentar war heute: 'Mir geht's gut - ich habe meine Klausuren bestanden.'
Für weitere Details und Photos bitte hier klicken."

So ungefähr verhält sich die Software "Recognizr" der Firma "The Astonishinig Tribe":
Diese kann man auf ein Handy aufspielen, mit dem man dann Photos knipsen kann.
Die Software sendet das Photo an den Server der Firma Astonshinig Tribe und an "Polar Rose" (www.polarrose.com) - ein Gesichtserkennungsprogramm.
Dann meldet es sich zurück und sagt Ihnen, wo z.B. der photographierte Mensch im Internet alles angemeldet ist -- und sucht daraus die gröbsten Informationen zusammen.

Diese Entwicklung wurde von vielen IT-Fachmenschen vorhergesagt.
Als der neue Personalausweis und Reisepass mit "Biometrischem Photo" und "Fingerabdrücken" eingeführt und immer öfter auf Demonstrationen gefilmt wurde war vielen klar, was sich dahinter versteckte.

Schon heute besitzen die deutschen Behörden dank dem damaligen Innenminister Wolfgang Schäuble ein mächtiges Datenarsenal von jedem Bundesbürger;
Unter anderem aus Photo+Fingerabdrücke, Ausweisdaten, dank ELENA seit diesem Jahr sogar ihre Einkommensverhältnisse, Zugehörigkeit zu Gewerkschaften, Kündigungsgrund, durch die Vorratsdatenspeicherung mit wem Sie befreundet sind, wo sie sich oft aufhalten, mit wem Sie wann wo wie telefonieren, durch das Kinderpornographiegesetz vom letzten Dienstag wann wo wie sie im Internet surfen --- und durch Abkommen über die Kameras in Bahnhöfen, Bussen und Bahnen sowie durch die Kameras der Mautstationen auf den Autobahnen kann man jederzeit feststellen, wo sie grade unterwegs sind, wenn ihr Handy mal ausfallen sollte.
Und demnächst ganz neu im Programm:
Der gesundheitliche Status - durch die zentrale Speicherung ihrer Gesundheitsakte in Berlin.

Keine Kommentare:

Aktuelles