BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Mittwoch, 25. Juni 2008

Ich weiss, wo du letztes Jahr gewohnt hast -
Bundesweite Datenschutzpanne beim Melderegister.

Auf "Meldebehoerde.DE" nahm man die Föderalismusreform sehr ernst: Ein jeder Bürger konnte Meldedaten aus 200 Städten einsehen -- und auch bearbeiten.Was war passiert?
Die Firma HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH vertreibt so genannte "E-Government-Lösungen" für Städte und Gemeinden: Der Bürger kann so z.B. seinen Wohnortwechsel bequem über das Internet bei seiner Meldebehörde abwickeln; oder einen neuen Pass beantragen, oder oder oder.

Schon ca. 200 Meldeämter nahmen derweil an dem System teil und kauften die Software -- doch hatten mindestens 40 Meldeämter die Standartpasswörter von der Auslieferung nicht geändert.

Unbefugte konnten so z.B. Henningsdorf, Neuhardenberg, Potsdamm und vielen anderen Städten die Arbeitsspanne und Effizienz der Behörden ankurbeln.
Und das, ohne das nur ein einziger Beamter sich bewegen musste.

Keine Kommentare:

Aktuelles