BITFOX® | LÖSUNGEN | SERVICE | LOGIN | BLOG | KONTAKT

Montag, 7. April 2008

1000 britische Pfund Kopfgeld für die Fingerabdrücke des britischen Premiers

Frei nach dem Vorbild des CCC, sammelt man auch nun im U.K. Fingerabdrücke von den Volksvertretern.
Ca. 1250 Euro gibt es von "No2ID" und "Privacy International" für den Ersten der es schafft, Fingerabdrücke vom britischen Ministerpräsidenten Gordon Brown und Innenministerin Jacqui Smith beschafft.
Die Fingerabdrücke müssen legal beschafft worden seint - z.B. von einem Glass, den Türgriffen eines Autos, oder, oder oder.
Geld gibt es nicht für den Kopfgeldjäger, sondern für eine gemeinnützige Organisation, die der Kopfgeldjäger beglücken kann.
Quellen:
Steckbrief bei PrivacyInternational.ORG
Aktion des CCC vs. W. Schäuble

Keine Kommentare:

Aktuelles